Person-zentrierte Psychotherapie nach Rogers
Gesprächspsychotherapie



Jeder Mensch ist ein Individuum mit all seinen eigenen Lebenserfahrungen.
Nicht alle Erfahrungen und Erlebnisse fühlen sich gut an und doch sind sie Teil der eigenen Geschichte.

Schmerzhafte und unangenehme Erfahrungen können ins Unbewusste gelangen, wo sie nicht mehr erlebbar sind oder etwas in unserem Dasein, unserer Selbstentfaltung, unserem Wachstum blockieren und uns es nicht möglich ist, diese Blockaden lösen zu können.
Vielleicht wissen wir nicht, wie wir damit umgehen können.
Vielleicht erscheint es uns zu gefährlich, sich ihnen zu stellen und diese zu akzeptieren, um daraus neue kreative Prozesse in Gang setzen zu können.

Als Therapeut biete ich Ihnen mit einfühlendem Verständnis (Empathie), einer positiven Wertschätzung (Akzeptanz) und ehrlichem unverstelltem Miteinander (Kongruenz) einen Raum, eine Atmosphäre, in der Sie vertrauensvoll aufgenommen und befähigt werden, neue Perspektiven zu erfahren, sich selbst entfalten und weiterentwickeln zu können.