Entspannungsverfahren



Progressive Muskelrelaxation / PMR


PMR ist ein Vorgehen zur wirksamen Entspannung und Ausrichtung der Aufmerksamkeit nach innen als Begleitung zur Stimmtherapie oder Gesprächstherapie.

PMR ist eine ganzheitliche Entspannungsmethode, die Körper, Geist und Seele als Einheit berücksichtigt.
Durch die bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen soll ein Zustand tiefer Entspannung für den ganzen Körper erreicht werden.


Augenkontaktatmen

Das Augenkontaktatmen ist eine der wenigen explizit kommunikativen Atemformen. In dieser Methode werden die Innen- und die Außenerfahrung miteinander kombiniert.
Nachdem Klient und Therapeut die Atmung mit geschlossenen Augen eine Zeit lang vertiefen, schlägt der Therapeut vor, langsam die Augen zu öffnen und in die Begegnung einzutreten.
Dieser Prozess verläuft nonverbal, und es wird erst anschließend darüber geredet. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass der Klient während des Prozesses mitteilt, was in ihm vorgeht.

Das Atmen mit Augenkontakt stellt eine tiefgreifende Erfahrung dar. Dabei findet eine Konfrontation mit den Kräften des Sehens und des Angeschautwerdens statt.


Atemmeditation und Herzmeditation

Das Zwerchfell ist der Sitz der Seele
(altes griechisches Sprichwort)

• Atem schwingt zwischen Körper und Seele.
• Atem ist immer da und hört nicht auf!

 Wie in der Tradition des Yoga, der Meditation und aller Entspannungstechniken besteht der erste Schritt darin, die Aufmerksamkeit nach innen zu lenken. Versucht man dies zum ersten Mal, muss man sich zunächst von der äußeren Welt zurückziehen und sich darauf einlassen, für einige Minuten sämtliche Sorgen beiseite zu schieben, akzeptieren, dass sie ruhig ein wenig warten können. Das gibt Herz und Hirn die notwendige Zeit, ihr Gleichgewicht, ihre innere Übereinstimmung wieder zu gewinnen.
Der Therapeut begleitet den Klienten verbal und ist dadurch mit ihm in Beziehung.